Portugal 

 Einreise für Deutsche
Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).
Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
 Vorgeschriebene Impfungen
Keine bei Einreise direkt aus Europa.
Gelbfieber bei Einreise aus INFEKTIONSGEBIETEN
(Gilt nur für Reisende zu den Azoren und nach Madeira.)
 Empfohlene Impfungen
Hepatitis A.
 Beste Reisezeit
Die beste Zeit, um Portugal zu besuchen, ist die Zeit von Mai bis Oktober.
Die im Atlantischen Ozean liegenden Azoren und Madeira haben das ganze Jahr über ein sehr mildes und angenehmes Klima. Mit Regenschauern muss man jedoch immer wieder rechnen.
 Lage
Portugal grenzt im Norden und Osten an Spanien und im Süden und Westen an den Atlantischen Ozean. Die Festlandsküste Portugals hat in Nord-Süd-Richtung (Atlantik) eine Länge von 660 km, in West-Ost-Richtung (Südküste) 172 km.
Fläche: Einschließlich Azoren und Madeira 92.270 km².
Verwaltungsstruktur: 18 Distrikte (distritos) (Aveiro, Beja, Braga, Braganca, Castelo Branco, Coimbra, Evora, Faro, Guarda, Leiria, Lisboa, Portalegre, Porto, Santarem, Setubal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu) und 2 autonome Regionen: Acores (Azoren) und Madeira.
 Einwohner
Bevölkerung: ca. 10,5 Millionen
davon auf Madeira ca. 267.800
auf den Azoren ca. 246.800.

Städte:
Lissabon (Hauptstadt) ca. 545.200 (Stadtgebiet; Regierungsbezirk: ca. 2,8 Mill.)
Vila Nova de Gaia ca. 302.100
Porto ca. 237.600
Cascais ca. 205.100
Braga ca. 181.800
Amadora ca. 175.600
Matosinhos ca. 174.900
Almada ca. 173.300
Seixal 158.000
Coimbra ca. 143.100
Setúbal ca. 120.800
Funchal/Madeira ca. 112.000
 Sprache
Die Landessprache ist Portugiesisch. In Geschäftskreisen wird auch Englisch und Französisch, zuweilen auch Deutsch gesprochen.
 Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde auf dem Festland Portugals und auf Madeira, Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -2 Stunden auf den Azoren.
Auch in Portugal gilt die europäische Sommerzeit.
 Netzspannung
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.
Die Steckdosen entsprechen in der Regel dem normalen Standard; da jedoch immer wieder Abweichungen vorkommen, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.
 Telefon / Post
Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Portugal ist 00351. Nach Deutschland wählt man die Ländervorwahl 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Öffentliche Münz- und Kartentelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind in den Läden der Telecom Portugal, in Postämtern, einigen Kiosken und Tabakwarenläden erhältlich.
In Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen wird oft das 2- bis 3-fache des offiziellen Gebührensatzes verlangt.
NOTRUFNUMMER: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Portugal von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .pt
 Feiertage
Im Jahr 2018:
1. Januar (Neujahr)
13. Februar (Karneval; nicht landesweit Feiertag, jedoch weit verbreitet)
29. April (Gründonnerstag)
30. April (Karfreitag)
25. April (Tag der Befreiung)
1. Mai (Tag der Arbeit)
31. Mai (Fronleichnam)
10. Juni (Nationalfeiertag; Camoes- oder Portugal-Tag)
13. Juni (St. Anton; nur in Lissabon)
15. August (Mariä Himmelfahrt)
1. Dezember (Unabhängigkeitstag)
8. Dezember (Mariä Empfängnis)
25. Dezember (Weihnachten)

Die Hauptferienzeiten sind Juli und vor allem August.
 Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 8.30-15 Uhr, einige Banken öffnen erst um 9 Uhr
Geschäfte: Im Allgemeinen 9/9.30-19 Uhr, manche Läden schließen zwischen 12.30/13 und ca. 15 Uhr
Verbraucher- und Supermärkte: täglich von 9-20/21/24 Uhr bzw. sonntags bis 13 Uhr; Samstagnachmittag sind die meisten Geschäfte geschlossen. An Sonntagen dürfen die Geschäfte an manchen Orten bis zu 6 Stunden öffnen.
Büros: Mo bis Fr 9-12, 14-17/18 Uhr
Behörden: Mo bis Fr 9-12 Uhr, 14-17 Uhr

 Kleidung
Von Juni bis September ist Sommerkleidung erforderlich. Für Herbst und Frühjahr sollte man außerdem leichte Wollsachen und Regenkleidung mitnehmen. Für den Winter ist auf dem Festland Übergangskleidung, auf den Azoren Winterkleidung notwendig. Eine gute Sonnenbrille ist bei einem Aufenthalt in Portugal unerlässlich.
Für Madeira und die Azoren ist ganzjährig Regenschutz angebracht.
Festes Schuhwerk für Ausflüge und Wanderungen sollte man ebenfalls dabeihaben.
In Hotels der Luxuskategorie wird Wert auf formelle Kleidung gelegt.
 Währungseinheit
 Devisenbestimmungen / Umtausch
 Währungseinheit und Devisenbestimmungen
Währungseinheit: Euro (EUR)
1 Euro = 100 Cent.
1 US-$ = ca. 0.85 EUR
1 Euro = ca. 1.00 EUR

Devisenbestimmungen:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - schriftliche Deklaration bei Einreise in Portugal aus einem Nicht-EU-Land sowie Ausreise aus Portugal in ein Nicht-EU-Land ab einem Wert von 10.000 Euro (auch in anderen Währungen, Reiseschecks oder auf Dritte ausgestellte Schecks, Zahlungsanweisungen etc.).

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Umtausch: Geld kann in Banken, in Wechselstuben oder an Geldwechselautomaten umgetauscht werden.

Internationale Kreditkarten: Ja - die gängigen Kreditkarten werden von größeren Hotels und Geschäften sowie internationalen Autovermietern in Städten und Touristenzentren meist akzeptiert. Im Landesinneren ist Barzahlung die Regel.

Geldautomat: Ja - Bankautomaten (MB - Multibanco) sind in ausreichender Zahl vorhanden. Das Abheben mit der Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) und Kreditkarten ist möglich.