Belgien 

 Einreise für Deutsche
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.
Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
 Vorgeschriebene Impfungen
Keine.
 Empfohlene Impfungen
Keine.
 Beste Reisezeit
Mai bis Oktober.
 Lage
Das Königreich Belgien grenzt im Westen an die Nordsee, im Norden an die Niederlande, im Osten an die Bundesrepublik Deutschland und Luxemburg und im Süden an Frankreich.
Fläche: 32.545 km²
Verwaltungsstruktur: 3 Regionen mit Parlamenten (Flandern, Wallonien und die Hauptstadtregion Brüssel); 3 Parlamentsgemeinschaften (flämische, französische und deutschsprachige Gemeinschaft); 10 Provinzen, Hauptstadtregion Brüssel.
 Einwohner
Bevölkerung: 11,4 Millionen

Städte:
Brussel/Bruxelles (Brüssel, Hauptstadt) ca. 1,2 Million
Antwerpen ca. 520.500
Gent ca. 260.000
Charleroi ca. 201.300
Liège (Lüttich) ca. 198.000
Schaarbeek/Schaerbeek ca. 133.000
Brugge (Brügge) ca. 118.200
Namen/Namur ca. 110.700

 Sprache
Die Amtsprachen Belgiens sind Französisch, Niederländisch und Deutsch. In Wallonien wird vorwiegend Französisch gesprochen, in den Ostkantonen auch Deutsch. Die Hauptsprache Flanderns ist Niederländisch, in der Hauptstadtregion Brüssel werden sowohl Französisch als auch Niederländisch gesprochen.
 Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).
 Netzspannung
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.
 Telefon / Post
Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Belgien ist 0032. Nach Deutschland wählt man die 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041, dann die Ortsvorwahl ohne die 0 und die Teilnehmernummer. Neben Münzfernsprechern gibt es auch Kartentelefone. Die Karten (Telecards) sind in Postämtern, an Bahnhofsschaltern und einigen Zeitungskiosken sowie teilweise in Fremdenverkehrsämtern erhältlich.
NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 101, Unfallrettung und Feuerwehr 100.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Belgien von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .be
 Feiertage
Feiertage 2017:
1. Januar (Neujahr)
17. April (Ostermontag)
1. Mai (Tag der Arbeit)
25. Mai (Christi Himmelfahrt)
5. Juni (Pfingstmontag)
21. Juli (Unabhängigkeitstag)
15. August (Mariä Himmelfahrt)
1. November (Allerheiligen)
11. November (Jahrestag des Waffenstillstandes von 1918)
25. Dezember (Weihnachten)

Außerdem in Flandern 11. Juli (Tag der flämischen Gemeinschaft), in Wallonien 27. September (Tag der französischsprachigen Gemeinschaft), im deutschsprachigen Teil Belgiens 15. November (Tag der deutschsprachigen Gemeinschaft).

Wenn Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag fallen, werden sie meist am darauf folgenden Werktag nachgeholt. Davon abweichend können einzelne Betriebe andere Kompensationsregelungen bestimmen.
Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Ende August. Der Hauptferienmonat ist der August. Vor Geschäftsreisen in dieser Zeit, sollte eine Terminbestätigung eingeholt werden.
 Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 9-16 Uhr (in einigen Filialen Mittagspause von 12-14 Uhr);
Post: werktags von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr;
Geschäfte: werktags 9/10-18/19 Uhr, freitags bis 21 Uhr, größere Supermärkte werktags bis 20 Uhr, freitags auch bis 21 Uhr.
An den großen Landstraßen haben Läden und Märkte auch sonntags von 10-17 Uhr geöffnet.

 Kleidung
Normale, in Westeuropa übliche Kleidung ist zu empfehlen. Auch im Sommer sollte man leichtere Wollsachen oder eine leichte Jacke mitnehmen. Regenschutz ist immer notwendig.
 Währungseinheit
 Devisenbestimmungen / Umtausch
 Währungseinheit und Devisenbestimmungen
Währungseinheit: Euro (EUR)
1 Euro = 100 Cent.
1 US-$ = ca. 0.86 EUR
1 Euro = ca. 1.00 EUR

Devisenbestimmungen:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - Die schriftliche Deklaration bei Einreise nach Belgien aus einem Nicht-EU-Land sowie aus Belgien in ein Nicht-EU-Land ab einem Wert von 10.000 Euro (auch in anderen Währungen, Reiseschecks oder auf Dritte ausgestellte Schecks, Zahlungsanweisungen etc.) ist obligatorisch.

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von fast allen Geschäften und Hotels akzeptiert.

Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung mit Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Zeichen) sowie mit Kreditkarten möglich.