Argentinien 

 Einreise für Deutsche
Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.
 Vorgeschriebene Impfungen
Keine.
 Empfohlene Impfungen
Hepatitis A, zusätzlich für Individualreisende Typhus.
Für Reisen nach Iguassu sowie in alle nördlichen Landesteile, Gelbfieber.
 Beste Reisezeit
Den subtropischen Norden sollte man in dem Zeitraum von Mai bis September bereisen, während man für einen Besuch Südargentiniens (Patagonien und Feuerland) die Sommermonate von Dezember bis Februar/März wählen sollte.
Ansonsten gelten das Frühjahr (Oktober/November) und der Herbst (März/April) als die beste Reisezeit.
 Lage
Die Republik Argentinien ist das zweitgrößte Land Südamerikas. Es grenzt im Norden an Bolivien und Paraguay, im Osten an Brasilien, Uruguay und den Atlantik, im Westen an Chile und im Süden an das Südpolarmeer. Argentinien liegt zwischen dem 21. und 55. südlichen Breitengrad und dem 73. und 53. östlichen Längengrad.
Fläche: 2.791.810 km²; mit Antarktisanteil und atlantischen Inseln 3.761.274 km².
Verwaltungsstruktur: 23 Provinzen, Bundeshauptstadt Buenos Aires (Capital Federal).
 Einwohner
Bevölkerung: ca. 40,4 Millionen

Städte:
Buenos Aires (Hauptstadt) 2,89 Millionen
San Justo ca. 1,77
Córdoba ca. 1,31 Millionen
Rosario ca. 966.600
La Plata ca. 642.400
Lomas de Zamora ca. 616.300
Mar del Plata ca. 594.500
Quilmes ca. 583.000
Almirante Brown ca. 552.000
San Miguel de Tucumán ca. 549.000
Merlo ca. 527.000
Salta ca. 523.700
Lanús ca. 460.000
Moreno ca. 451.000
Florencio Varela ca. 420.000
General San Martín ca. 415.000
Santa Fe ca. 400.000
 Sprache
Die Amtssprache Argentiniens ist Spanisch (Castellano genannt).
 Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -4 Stunden.
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -5 Stunden.
 Netzspannung
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Es wird empfohlen, einen Adapter mitzunehmen.
 Telefon / Post
Post
Luftpostsendungen nach Europa sind etwa eine Woche unterwegs.
Telefon
Die Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Argentinien ist 0054, von Argentinien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.
Die öffentlichen Telefone funktionieren mit Telefonkarten (tarjetas telefónicas) oder Fernsprechmünzen (cospeles), die an Kiosken oder bei den Telefongesellschaften erhältlich sind. An einigen Telefonzellen kann auch mit Münzgeld bezahlt werden. Telefonate können außerdem von den Telefonzentralen aus geführt werden.
NOTRUFNUMMERN: Polizei, Ambulanz und Feuerwehr 911 oder (in den Provinzen Cordoba, Iguazu, Mendoza, Tierra del Fuego und Tucuman) 101, Bundespolizei 43 70 58 00, Touristenpolizei 800 999 50 00, Unfallrettung 104 / 107, Feuerwehr 100.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 850/1900 und iDEN.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Argentinien von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.
Für die Netztechnik GSM 1900 wird ein Triband- oder Quadband-Handy benötigt.
GSM 850-fähig sind nur Quadband-Handys.
Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.
Internet
Länderkürzel: .ar
Internetcafés findet man in allen Städten.
 Feiertage
Feiertage 2016:
1. Januar (Neujahr)
8. u. 9. Februar (Karneval)
24. März (Tag des Gedenkens an die Wahrheit und die Gerechtigkeit)
25. März (Karfreitag)
2. April (Tag der Malwinen)
1. Mai (Tag der Arbeit)
25. Mai (Tag der Mai-Revolution)
17. Juni (Todestag von Martín Miguel de Güemes)
20. Juni (Tag der Flagge)
9. Juli (Unabhängigkeitstag)
15. August (Todestag von General San Martin, in der Regel dritter Montag im August)
10. Oktober (Dia del Respeto a la Diversidad Cultural)
28. November (Día de la Soberanía Nacional)
8. Dezember (Mariä Empfängnis)
25. Dezember (Weihnachten)


Die Hauptferienzeiten gehen von Mitte Dezember bis Anfang März und Mitte Juli bis Anfang August. Der am stärksten frequentierte Ferienmonat ist der Januar. Dies ist vor allem bei Geschäftsreisen zu beachten.
 Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 10-15 Uhr;
Büros: Mo bis Fr 9-12 Uhr, 13-17 Uhr;
Geschäfte: Mo bis Fr 9/10-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Große Supermärkte und Shopping-Zentren haben in der Regel auch samstags und sonntags geöffnet.

 Kleidung
Reisende aus Europa können weitestgehend ihre gewohnte Kleidung mitnehmen. Nur für die heißen Monate von Dezember bis März sollte man leichtere Kleidung einpacken. Ferner darf man nicht vergessen, dass auch in Argentinien die Winter kalt sein können.
Argentinier selbst sind sehr modebewusst und legen Wert auf eine gepflegte Erscheinung.
 Währungseinheit
 Devisenbestimmungen / Umtausch
 Währungseinheit und Devisenbestimmungen
Währungseinheit: Argentinischer Peso (arg$)
1 Argentinischer Peso = 100 Centavos.
1 US-$ = ca. 8.69 arg$
1 Euro = ca. 9.19 arg$

Devisenbestimmungen:
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. US-$ empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremd- oder Landeswährung (auch Reiseschecks) im Gegenwert von über 10.000 US-$ (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Ausfuhr Fremdwährung: bis 10.000 US-$ oder Gegenwert in anderen Währungen (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Ausfuhr Landeswährung: bis zum Gegenwert zu 10.000 US-$ (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Umtausch: US-$ werden in Banken und Wechselstuben in Pesos problemlos getauscht, allerdings lehnen einige Banken den Umtausch für Nichtkunden ab. Der Umtausch von Euro hingegen ist nicht überall möglich.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels und Geschäften und von den überregionalen Autovermietern meistens akzeptiert.

Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung ist mit Kreditkarten und an Geldautomaten des Maestro-Systems auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo) möglich, jedoch meistens nur bis zu einem Maximalbetrag von 300 arg$ pro Abhebung. Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren.

Reiseschecks: Nein - nicht empfehlenswert, da nur bei sehr wenigen Banken in Buenos Aires und gegen sehr hohe Gebühren zu wechseln.