Japan 

 Einreise für Deutsche
Visumfrei für 90 Tage mit gültigem Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichenden Geldmitteln.
 Lage
Japan besteht aus den vier großen Inseln
HONSHU mit den Städten Tokyo, Osaka, Nagoya, Kyoto, Kobe, Hiroshima;
HOKKAIDO im Norden mit der Stadt Sapporo;
SHIKOKU vor dem Südteil Honshus;
KYUSHU im Süden mit den Städten Fukuoka und Nagasaki
sowie den RYUKYU-Inseln mit Okinawa und zahlreichen kleinen gebirgigen Inseln.
Japan ist vom asiatischen Festland durch die Soya- (La Perouse) Straße im Norden, das Japanische Meer und die Korea-Strasse im Westen getrennt.
Fläche: 377.837 km².
Verwaltungsstruktur: 47 Präfekturen, darunter 3 Stadtpräfekturen (Tokyo, Osaka und Kyoto).
 Einwohner
Bevölkerung: Ca. 127,8 Millionen.
Städte: Tokyo (Hauptstadt) ca. 8,5 Millionen (mit Vororten ca. 12 Millionen), Yokohama ca. 3,6 Millionen, Osaka ca. 2,6 Millionen (mit Vororten ca. 8,7 Millionen), Nagoya ca. 2,2 Millionen, Sapporo ca. 1,8 Millionen, Kobe ca. 1,5 Millionen, Kyoto ca. 1,5 Millionen, Fukuoka-Hakata ca. 1,4 Millionen, Kawasaki ca. 1,3 Millionen, Hiroshima ca. 1,2 Millionen, Kitakyushu ca. 1 Million, Sendai ca. 1 Million.
 Sprache
Staatssprache ist Japanisch. Englisch wird in den großen Hotels, Kaufhäusern und im Geschäftsleben von einigen Personen gesprochen. Auf dem Land sind Grundkenntnisse in Japanisch unbedingt notwendig.
Bei geschäftlichen Besprechungen muss davon ausgegangen werden, dass nicht alle Gesprächspartner, insbesondere oft auch nicht die Geschäftsleitung, genügend Englisch für Verhandlungen beherrscht. Es wird daher für Verhandlungen häufig notwendig sein, einen Dolmetscher mitzunehmen. Behilflich hierbei ist auch die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan. Siehe hierzu auch Abschnitt "Auskunftstellen".
 Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +8 Stunden.
Während der europäischen Sommerzeit sind es nur noch +7 Stunden.
 Stromspannung
100 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (Tokyo und östliches Japan) bzw. 60 Hertz (Osaka, Kyoto und westliches Japan).
Adapter sind erforderlich. In internationalen Hotels sowie den besseren Business-Hotels gibt es häufig auch Steckdosen für 220 Volt. Diese kann man meist auch ohne Adapter verwenden.
 Telefon
Von Deutschland, Österrreich und der Schweiz nach Japan wählt man 0081, dann die Vorwahl ohne die erste 0 und die Teilnehmernummer. Nach Deutschland wählt man 01049, nach Österreich 01043 und in die Schweiz 01041, dann jeweils die Vorwahl ohne die 0 und die Nummer des Teilnehmers. Ins Ausland kann man von Kartentelefonen (grüne bzw. graue Fernsprecher) telefonieren.
Für Touristen hat die japanische Regierung das Reisetelefon eingerichtet. Der englischsprachige Telefonservice hilft Besuchern, wenn sie in Schwierigkeiten geraten oder Auskunft benötigen. Bei öffentlichen Fernsprechern wirft man 10 Yen ein, wählt die Nummer 106 und bittet auf englisch um ein R-Gespräch mit dem TIC (collect call TIC).
NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung und Feuerwehr 119.
 Mobilfunk
In Japan wird die PDC-Technologie (personal digital cellular) eingesetzt, die mit anderen Mobil-Standards nicht kompatibel ist. Es bestehen keine GSM-Netze. Das für Japan notwendige PDC-Handy kann vor Ort oder auch schon von Deutschland aus über den eigenen Mobilfunkanbieter oder über die Fluggesellschaft gemietet werden. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Japan von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone.
 Internet
Länderkürzel: .jp
 Feiertage
1. Januar (Neujahr); die meisten Büros und Geschäfte sind auch noch am 2. und 3. Januar geschlossen. Vor und nach den Neujahrsfeiertagen geben manche Unternehmen noch zusätzlich frei. Es bietet sich deshalb nicht an, geschäftliche Termine in die Zeit vom 28. Dezember bis 6. Januar zu legen. 15. Januar (Tag der Volljährigkeit), 11. Februar (Tag der Staatsgründung), 21. (oder 20.) März (Frühlingsanfang), 29. April (Tag der Umwelt), 3. Mai (Verfassungstag), 5. Mai (Tag der Kinder). Ende April bis Anfang Mai; die "Goldene Woche" eignet sich nicht für Geschäftsbesuche, da in dieser Zeit vielfach Betriebsferien gemacht werden. 20. Juli (Tag des Meeres). Die Zeit vom 11. bis 19. August; auch dann,zum "Obon", verreisen viele Arbeitnehmer. 15. September (Ehret das Alter), 23. September (Herbstanfang), 10. Oktober (Tag des Sports), 3. November (Tag der Kultur), 23. November (Arbeits- und Erntedanktag), 23. Dezember (Kaisers Geburtstag).
Wenn der eigentliche Feiertag auf einen Sonntag fällt, ist es im Allgemeinen üblich, den folgenden Montag arbeitsfrei zu geben.
Die Hauptferienzeiten im Inland sind Mitte August und zum Jahreswechsel.
 Öffnungszeiten
Banken: Montag bis Freitag 9-15 Uhr;
Büros: Montag bis Freitag 9-17 Uhr;
Geschäfte: täglich von 10-20 Uhr (ein Ruhetag in der Woche ist üblich).
Warenhäuser sind montags meist geschlossen. In Städten mit mehreren großen Kaufhäusern sind diese jeweils an einem anderen Wochentag geschlossen, also nie alle gleichzeitig. Sonntags haben diese jedoch von 10-19 Uhr geöffnet.
 Kleidung
Im Frühjahr und Herbst sind leichte Wollsachen angebracht, im Sommer ist Sommerkleidung aus leichten, atmungsaktiven Materialien zu empfehlen. Regenbekleidung sollte man immer dabeihaben, besonders aber in der Regenzeit von Juni bis Mitte Juli. Bereist man Japan im Winter, sollte man warme Wollkleidung und einen Mantel nicht vergessen, da es im Winter in Japan oft empfindlich kalt werden kann. Außerdem sollte man beachten, dass es in Japan üblich ist, seine Strassenschuhe beim Betreten der Häuser und Tempel abzulegen.




  Einreise für Deutsche
  Lage
  Einwohner
  Sprache
  Zeitverschiebung
  Stromspannung
  Telefon
  Mobilfunk
  Internet
  Feiertage
  Öffnungszeiten
  Kleidung